Sibylle Mahni



absolvierte ihr Studium bei Frau Professor Marie-Luise Neunecker an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt/Main und schloss dieses mit dem Konzertexamen ab. Währenddessen war sie Stipendiatin bei der „Studienstiftung des Deutschen Volkes“ und der „Villa Musica“ und war Preisträgerin zahlreicher internationaler Wettbewerbe wie z.B. beim Internationalen Musikwettbewerb der ARD in München.




















Von 1997 bis 2016 war sie als Solo-Hornistin im Frankfurter Opern und Museumsorchester tätig. Gleichzeitig wurde sie Lehrbeauftragte an der Musikhochschule Frankfurt/M. und als Professorin an den Musikhochschulen Mainz und Saarbrücken gelehrt hatte, wurde Sibylle Mahni zum WS 2017/18 als Professorin für Horn an die Hochschule für Musik in Würzburg berufen. Sie trat als Solistin mit einer Vielzahl bedeutender Orchester auf, wie dem SWR-Sinfonieorchester Stuttgart, den Münchener Sinfonikern, der Intern. Bach Akademie Stuttgart und dem Würten- bergischen Kammerorchester und ist auch international als Solistin gefragt. So gastierte sie u.a. in Schweden, Schweiz, Holland, Kroatien, China und den USA. Mit großer Begeisterung widmet sie sich der Kammermusik. So gastierte sie bei namhaften Kammermusikfestivals wie z.B. mehrfach beim Kammermusikfest „Spannungen“ in Heimbach, dem Moritzburg Festival, den Sommerlichen Musiktagen Hitzacker und dem Albert Musikfest Jahrhundertklang, Freiburg.
Zu ihren Kammermusikpartnern zählen bedeutende Persönlichkeiten wie Christian Tetzlaff, Isabelle van Keulen, Kirill Gerstein, Lars Vogt, Sharon Kam. Sibylle Mahni ist seit 2014 Mitglied im Ma’alot Bläserquintett.